Dorothea Seel studierte Konzertfach Flöte am Mozarteum Salzburg bei Irena Grafenauer und Michael Kofler und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab.
Es folgte ein Studium für Alte Musik an der Staatl. Hochschule für Musik in Trossingen und erhielt eine Ausbildung für Traversflöte bei Lisa Beznosiuk in London.Sie startete ihre künstlerische Laufbahn mit dem Mozarteum Orchester Salzburg und dem Österreichischen Ensemble für Neue Musik.

Ab 1996 spielte sie regelmäßig bei The English Concert, The Orchestra of the Age of Enlightenment, The New London Consort, Hanover Band, London Baroque und London Classical Players, The Kings Consort.Seit 2001 wirkt sie in deutschen Orchestern wie Concerto Köln, Ludwigsburger Festspielorchester, dem Münchner Kammerorchester, Kammerphilharmonie Bremen, Hofkapelle München, Harmony of Nations, Concentus Musicus Wien u. a. mit. Bis zur seiner Auflösung 2006 spielte sie bei Musica Antiqua Köln.

Tourneen führten sie als Solistin durch viele Länder Europas, so in das New Yorker Lincoln Center, nach Japan, Texas, Singapur, Neuseeland und Mexico.
Sie spielte unter Dirigenten wie Simon Rattle, Roger Norrington, Trevor Pinnock, Charles Mackerras, Mark Elder, Rene Jacobs, Riccardo Muti, Thomas Hengelbrock, Nikolaus Harnoncourt u.a.

2005 gründete sie das Trio Petit Trianon für Flöte, Cello und Hammerklavier auf historischen Instrumenten der Klassik.
2010 gründete sie mit internationalen Solisten das Ensemble Barocksolisten München.
2011 folgte die Gründung des Cellini Bläserquintett, das sich auf Musik des 18. und 19. Jh. auf Originalinstrumenten spezialisiert hat.

Als Dozentin gab sie Meisterkurse für barocke, klassische und romantische Flöte an der Southampton University in England, an der Staatl. Hochschule für Musik Trossingen, dem Institut für Musikwissenschaft Innsbruck, der Universität für Musik in Wien und den Landeskonservatorien Innsbruck und Klagenfurt, an der Nanyang University of Fine Arts in Singapur, der University of North Texas und beim trigonale festival der alten musik.2014 wirkte Dorothea Seel als Jurorin beim 8. Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb bei den Internationalen Barocktagen Stift Melk.2015 folgte ein Meisterkurs an der Kunstuni Graz und dem Konservatorium der Stadt Wien über die Flöte im 19. Jahrhundert und ein Meisterkurs für Traverso beim Bach Kammermusikfestival in Riga.
2016 hielt sie einen Meisterkurs für romantische Flöten für die Stiftung Kloster Michaelstein.
2017 folgte eine Einladung für einen Meisterkurs des Modern Flute Department an der Royal Academy of Music London.

Seit 2016  konnte sie erstmals weltweit das Fach Historische Aufführungspraxis der Flöte im 19. Jahrhundert an der Universität Mozarteum Salzburg / Institut für Musikpädagogik etablieren.
2017 wird Dorothea Seel ihr künstlerisch-wissenschaftliches Doktorat an der Kunstuniverstiät Graz über das Thema " Der Diskurs um den Flötenton im 19. Jahrhundert" absolvieren.

 

Dorothea Seel - Historische Flöten - Solo Diskographie:

2014: Vivaldi Solo-und Kammerkonzerte, Barocksolisten München - Hänssler Classic.

2014: Johann Zach Flötenkonzerte, Barocksolisten München - Label musik museum.

2015: C. P. E Bach Flötensonaten, Dorothea Seel, Chrisoph Hammer, Hammerklavier - Hänssler Classic.

2016: G. F. Händel Flötensonaten, Dorohtea Seel, Luca Guglielmi, Cembalo - Hänssler Classic.

2016: Bach Konzerte und Suite, Barocksolisten München - Hänssler Classic, Super Sonic Award.

2016: The romantic flute, Dorothea Seel, Christoph Hammer, Fortepiano - Hänssler Classic.

2017: Johann Zach Konzerten und Sinfonien, Barocksolisten München - Label musik museum.
(noch nicht veröffentlicht).

2018: Johann Zach, Missa solemnis, Stabat mater, Barocksolisten München - Label musik museum. 


ENGLISH:


Dorothea Seel studied flute at the Mozarteum in Salzburg with Professors Michael Martin Kofler and Irena Grafenauer, graduating with distinction. She then studied early music at Staatliche Musikhochschule Trossingen and privately with Lisa Beznosiuk.

She has performed with ensembles such as The English Concert, Orchestra of the Age of Enlightenment, New London Consort, Hanover Band, London Baroque, London Classical Players and The King’s Consort. She has also worked with a number of German orchestras including Concerto Köln, the Ludwigsburg Festival Orchestra, Munich Chamber Orchestra,  Kammerphilharmonie of Bremen, Munich Hofkapelle, Harmony of Nations and Concentus Musicus Vienna. She played with Musica Antiqua Köln until 2006.

Tours as a soloist have taken her to many countries in Europe including New York’s Lincoln Center, Texas, Japan, Singapore, New Zealand and Mexico. She has played under the baton of conductors including Simon Rattle, Roger Norrington, Trevor Pinnock, Charles Mackerras, Mark Elder, Rene Jacobs, Riccardo Muti, Thomas Hengelbrock and Nikolaus Harnoncourt.

In 2005 Dorothea Seel established the Trio Petit Trianon for flute, cello and fortepiano and, in 2010, Barocksolisten München which has gone on to make several successful recordings and given far-reaching performances. 
In 2011 the Dorothea Seel founded the Cellini Wind Quintet, which specializes in music of the eighteenth and nineteenth centuries played on original instruments.

Dorothea Seel has given master classes in Historical Flutes and Performance Practice all over the world  - Southampton University UK, Trossingen State College of Music, Innsbruck Institute of Musicology, Vienna University of Music, Vienna Conservatory, Innsbruck and Klagenfurt conservatoires, Nanyang University of Fine Arts in Singapore, University of North Texas and Riga Conservatoire. In 2016 she ran a masterclass in Baroque & Classical flutes in Stams, Tyrolia with Barocksolisten München.

During 2016 she was appointed to teach 19th century flute and performance practice at the University Mozarteum Salzburg - Innsbruck.
She is currently preparing her doctoral thesis „ Discourse on the Sound Qualities of 19th Century Flutes“ for which she has received a two-year research fellowship from the Universtiy of Music and Performing Arts in Graz.

 
Dorothea Seel – Historical Flutes. Solo Discography:

2014: Vivaldi’s solo and chamber concertos - Hänssler Classic.- Barocksolisten München.

2014 Johann Zach’s flute concertos - Barocksolisten München - musikmuseum label.

2015: Complete CPE Bach’s flute sonatas with Christoph Hammer - fortepiano - Hänssler Classic.
2016: Complete Flute sonatas by GF Händel with Luca Guglielmi - harpsichord - Hänssler Classic.

2016: Johann Sebastian Bach’s Concertos, featuring her Barocksolisten München ensemble, which won the Supersonic Pizzicato Award - Hänssler Classic.

2016: "the Romantic Flute“ playing on historical flutes of the 19th century. Works by Reinecke, Strauss, Rheinberger, Doppler and Boehm with Christoph Hammer-fortepiano - Hänssler Classic.

2018 Solo concertos and sacred works by Johann Zach will be released on the musikmuseum label.